Zum Abschied von Pfarrerin Maren Wissemann schreibt Superintendent Braun:

  • 2. Februar 2021

Liebe Gemeinde, liebe Frau Pfarrerin Wissemann,

die Bibel ist umtriebig. Immer und überall sind Menschen unterwegs – von den Geschichten des Alten Testaments bis zu den Reisen des Paulus. Leben ist eine stetige Veränderung. Immer gibt es Neues zu entdecken, neue Erfahrungen zu sammeln und im Glauben zu wachsen.

Nun wird sich Pfarrerin Wissemann aus dem wunderbaren Marienberghausen nach Essen aufmachen.

Gelegenheit herzlichen Dank zu sagen für ihren Dienst, ihre Ideen, ihre Gottesdienste und viele Begegnungen, die sie uns geschenkt hat.

Gelegenheit aber auch aufzumerken und sich zu fragen, was diese Veränderung an neuen Gedanken, Begegnungen und Glaubenserfahrungen für uns alle bereithalten mag.

Das Schiff, das sich Gemeinde nennt, soll nicht im Hafen festliegen, sondern darf mit Gottvertrauen auf dem Weg sein. So heißt es im Lied eg 604. Wo dieses Gottvertrauen ist, kann man ohne Sorge, sondern mit Neugier aufbrechen.

Daher ein fröhliches Ahoi für den weiteren Weg in Marienberghausen und ein ebenso fröhliches „Glück auf“ nach Essen.

Michael Braun, Superintendent An der Agger